Für Gesundheit und Entwicklung

Beratung ::: Coaching ::: Workshops
Sarah Kufner Beratung

BERATUNG

Für Familien

Systemische Beratung
Videogestützte Beratung


Für Kindergärten & Schulen

Sensorische Integration: Bedeutung für Bewegung, Lernen & Verhalten


Für Therapeuten

Ergotherapeutisches Coaching in der Pädiatrie

Sarah Kufner Coaching

COACHING

Für Einzelpersonen

Potenziale in Veränderungsprozessen nutzen


Für
Teams

Empowerment! Gesundheit und Entwicklung

Sarah Kufner Beratung

BERATUNG

  • Für Familien: Systemische Beratung

    „Was ist, darf sein, und was sein darf, kann sich verändern“ – Werner Bock

    In meiner Arbeit mit Familien ist mein Anliegen vorerst, dem was ist Raum zu geben. Viele (Überforderungs-) Situationen entstehen aus dem Erleben von Komplexität, die aus dem Spannungsfeld einer erhöhten eigenen oder als die von anderen Familienmitgliedern zugeschriebenen Handlungsforderung (Druck: „Ich muss/ Du musst etwas dagegen tun“) einerseits und dem zunehmenden Erleben einer Handlungsunfähigkeit (Ohnmacht: „Ich kann nichts tun“) besteht.

    In meiner Arbeit begleite ich Sie
    bei dem Prozess der Klärung und Orientierung, so dass Sie als Mutter und / oder Vater (wieder) Zugang zu Ihrer eigenen inneren Führung bekommen.

    Wir erarbeiten gemeinsam
    die kleinen konkreten Dinge, die in Ihrem Alltag machbar sind und die sie schon jetzt erfolgreich für sich nutzen – ohne dass es Ihnen vielleicht bewusst ist.

    Wir klären gemeinsam
    Was sie verändern möchten und wozu
    Wie sie mit der Veränderung beginnen möchten,
    Wieviel Zeit Sie sich geben möchten um im Alltag das neue (Denken, Handeln, Verhalten) zu üben und wie lange und für was Sie meine Unterstützung für diesen Prozess nutzen möchten.

    Meine Begleitung basiert vorrangig auf einem systemischen Verständnis. In der systemischen Denkweise wird der Einzelne niemals isoliert betrachtet; vielmehr richtet sich der Blick auf die Beziehungen zwischen den Mitgliedern eines Systems (z.B. Familie, Team, Organisation) und auf die Wechselwirkungen zwischen dem System und seiner Umwelt.

    Zentral für die systemische Praxis sind folgende Fragen:
    •  Wie kann die Praxis des menschlichen Miteinanders verbessert werden?
    •  Wie können Veränderungen angeregt und ermöglicht werden?
    •  Wie können Kreativität und Kompetenz der Systeme zur Lösung der eigenen Probleme beschreiben werden?


  • Für Familien: Videogestützte Beratung

    „Repariere nicht, was nicht kaputt ist! Finde heraus was gut funktioniert und passt – und tu mehr davon“ – Steve de Shazer

    Videogestütze Beratung eignet sich besonders gut um für wiederkehrende Alltagssituationen neue, förderliche Verhaltensweisen zu finden, wenn ungünstige Interaktionen die Beziehung von Eltern und Kind belasten und die Freude am gemeinsamen Tun verloren gegangen ist.

    Die Arbeit mit Video ermöglicht es den einzelnen Familienmitgliedern, neue Perspektiven auf die Situation zu erhalten:
    •  nonverbale Sprache, also unbewusste Körper- und Beziehungssignale einer Interaktion
    •  Zusammenhänge zwischen elterlichen Verhalten und Verhalten des Kindes,
    •  Dynamik von elterlichen Anforderungen und kindlichen Fertigkeiten.

    Meist fördert allein das Medium Video die Motivation und die Lust am Entdecken und Verstehen.

    Der Prozess, neue Handlungsalternativen entwickeln zu können, wird unterstützt indem der Fokus ausschließlich von bereits bestehendem, förderlichem Verhalten der Familienmitglieder ausgeht. Dies wird direkt am Video herausgearbeitet und ist so für alle gleichermaßen sichtbar. Für einen nachhaltigen Transfer in den häuslichen Alltag werden ausgehend vom Bildmaterial konkrete Übungsaufträge abgeleitet und gemeinsam festgelegt (wie z.B. die bewusste Beziehungsgestaltung über Blickkontakt oder Körpersignale, die Anpassung des Sprechtempos, individuell angemessenes Anbieten entwicklungs- und kindgerechter Aufgaben etc.).


  • Für Fachpersonal: Passgenau im Kontext

    Inklusive Alltags- und Umfeldberatung von Entwicklungs- und Bildungseinrichtungen vor Ort.

    Inhalt
    Gemeinsame Situationsanalyse mit therapeutisch-pädagogischem Fachpersonal und Entwicklung eines konkreten Maßnahmenkatalogs zur Umsetzung vor Ort.

    Ziel
    Wirksame und ressourcenorientierte Nutzung von personellen und räumlichen Rahmenbedingungen unter inklusiven Gesichtspunkten.

    „Frau Kufner hat in unsere Einrichtungen mit Ihrem Angebot neuen Elan und Lust an Veränderung gebracht: Die Maßnahmen sind aus unserem Team gewachsen, was uns alle motiviert hat, sie auch Schritt für Schritt umzusetzen.“

SEMINARE

Sarah Kufner Seminare
Sarah Kufner Seminare

SEMINARE

  • Für pädagogisches Fachpersonal: Sensorische Integration - Bedeutung für Bewegung, Lernen & Verhalten

    Individuell sich entwickelnde Wahrnehmungsmuster haben anhaltend Einfluss auf unser Leben. Ein Verständnis über das Zusammenspiel von Sinneswahrnehmungen, Verhaltensweisen und das, was und wie wir es alltäglich tun, kann das Alltagsleben bereichern und zu neuen Sicht- und Handlungsweisen im Rahmen der kindlichen Entwicklungsförderung führen.

    Inhalt
    3-teiliges Modul zur Entwicklung, Bedeutung und Wirkung des taktilen, vestibulären und propriozeptiven Sinnesystems in Theorie und praktischem Erleben.

    Ziel
    Kenntnis über Zusammenhänge kindlicher Wahrnehmung, Entwicklung und Verhalten aus Perspektive der Sensorischen Integration vermitteln. Grundlage für alternative Sicht- und Umgangsweisen im Rahmen der kindlichen Entwicklungsförderung schaffen.


    „Es ist faszinierend mal so konzentriert – theoretisch wie praktisch, mit den eigenen sensorischen Wahrnehmungen, Interpretationen und Reaktionen konfrontiert zu sein. Mein Blick auf die Kinder ist seitdem viel differenzierter!“ 

    „sehr praxisnah, sehr präzise Informationen“

    „Wir haben wieder wahrgenommen, wie komplex das ganze Thema ist und was die Kinder bei uns tagtäglich leisten“.


  • Für therapeutisches Fachpersonal: Ergotherapeutisches Coaching

    Der Ergotherapeut als Coach – Das Lebensumfeld des Kindes „empowern“
    Eltern sind die zentralen Bezugspersonen für ihre Kinder. Für Kinder wiederum sind ihre Eltern auch die zentralen Personen, die ihnen Zugänge zu den unterschiedlichen Lebenswelten schaffen und ihre gemeinschaftliche Teilhabe mitgestalten. Eltern bringen, in Verständnis und Haltung einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit von ErgotherapeutIn und Familie, wesentlichen Ressourcen mit, die für aktuelle und anstehende Veränderungsprozesse in einer sich beständig wandelnden Gesellschaft erforderlich sind.

    Coaching in der Ergotherapie bietet den Klienten eine systematische Prozessbegleitung, die ihn bei einer selbständigen Lösungsfindung für Betätigungs- und Teilhabeprobleme begleitet. Durch spezifische Fragestellungen wird es den Klienten möglich, alternative Sicht- und Handlungsweisen zu generieren, eigenverantwortlich wirksame Handlungsschritte zu erarbeiten und im Sinne des „Empowerment“ für eine nachhaltige Verbesserung seiner Lebenswelt sorgen zu können.

    Termine und Workshopangebote zum Thema siehe > Aktuelles

COACHING

  • Angebote für Einzelpersonen
  • Angebote für Gruppen & Teams

    Begleitung von Gruppen und Teams in beratender Funktion und als Systemischer Coach.

    Gruppencoaching
    Teilnehmer mit unterschiedlichem Hintergrund reflektieren gemeinsam ihre Fälle und individuellen Fragestellungen mit dem Coach. Der Gruppenkontext bietet durch viele unterschiedliche Perspektiven einen breiteren Horizont zur Lösungsfindung.

    Teamcoaching
    Reflexion und Bearbeitung der Aufgaben, Strukturen und Beziehungen eines Teams mit dem Ziel, Störungen zu klären und die Zusammenarbeit zu verbessern. (z.B. Tageseltern, ErzieherInnen, Pekip-Gruppenleiter, Schulbegleiter, PädagogInnen, ErgotherapeutInnen u.a.)

    Anlässe können sein
    •  Bearbeitung und Lösung von Konflikten
    •  Klärung von Rollen und Anforderungen
    •  Vorbereitung auf neue Aufgaben und Situationen
    •  Vorbereitung auf herausfordernde Gespräche (z.B. mit Eltern, Kollegen etc.)
    •  Umgang mit Fragestellungen im Rahmen von Integration und Inklusion bei Kindergarten und Schulkindern


SARAH KUFNER

Systemischer Coach – Gründerin des empowerment-project

Ich bin seit mehr als 15 Jahren im Gesundheitswesen in therapeutischer, beratender, lernender und lehrender Funktion tätig. Ursprünglich an der Akademie der Bildendenden Künste München und am Londoner Chelsea College of Art und Design im Bereich Sculpture und konzeptioneller Kunst ausgebildet, habe ich über eigene Veränderungs- und Entwicklungsprozesse für mich die Freude an der Arbeit mit Menschen entdeckt. Ich bin ausgebildete Ergotherapeutin Bc.H.OT (NL), Heilpraktikerin für Psychotherapie und Systemischer Coach (DGSF). Seit Herbst 2017 darf ich als Stipendiatin mit dem Schwerpunkt Gesundheitspsychologie & Prävention M.Sc. mein Lernen fortsetzen.

Als Ergotherapeutin liegt mein beruflicher Schwerpunkt auf der interprofessionellen Zusammenarbeit, vorrangig in der Pädiatrie. Nach mehreren Jahren in ambulanten Praxen und einer interdisziplinären Frühförderstelle arbeite ich aktuell in einem Sozialpädiatrischen Zentrum und als Dozentin im Gesundheitswesen.

In meiner Rolle als systemischer Coach begleite ich (inter-) disziplinäre Praxen und Teams in Veränderungsprozessen sowie Einzelpersonen. In beratender und supervisorischer Tätigkeit arbeite ich zusätzlich mit Therapeuten, Tagesmüttern, Erzieherinnen und EKP-Gruppenleitungen.

Meine Liebe zur Gestaltung und Kreativität lebe ich weiterhin durch  Zeichnungen (Drawing Maps) und durch die Entwicklung und Umsetzung von Konzepten und Workshops, die Selbstreflexion, Co-Evolution und die Freude an der eigenen perönlichen, beruflichen und der gemeinschaftlichen Entwicklung fördern.

2016 habe ich mit Berufskolleginnen das empowerment-project.de gegründet – ein flexibles Projektformat das soziale und gesellschaftliche Veränderungsdimensionen in Dialog mit dem ergotherapeutischen Professionalisierungsprozess bringt und das Ziel hat, thematisch wie methodisch einen Rahmen für das Entstehen interprofessioneller, schöpferischer (Gesundheits-) Lösungen zu schaffen.

Ich bin verheiratet und Mutter von zwei Söhnen. Ich glaube daran, dass jeder Mensch zu jeder Zeit die Fähigkeit hat, Herausforderungen als Einladung zu erkennen, sowohl dem eigenen Leben persönliche Tiefe, Integrität und Sinnhaftigkeit zu schenken als auch gemeinschaftliches Leben bereichern zu können.

Ergopraxis - Ausgabe 04/2019

Veröffentlichung des Artikels „Mit gutem Beispiel vorangehen
– Leadership in der Ergotherapie“
Autoren: Sarah Kufner, Nadine Scholz-Schwärzler

Zum Artikel
Workbook - Ergotherapeutisches Coaching in der Pädiatrie

Erschienen im Dezember 2018 beim vml – verlag modernes lernen
Autoren: Sarah Kufner, Nadine Scholz-Schwärzler

ISBN 978-3-8080-0836-2, €22,95

Zum Workbook
Ergopraxis - Ausgabe 03/2017

Veröffentlichung des Artikels
„Die Ergotherapie im Change – Wandeln Sie mit!“
Autoren: Sarah Kufner, Nadine Scholz-Schwärzler

Zum Artikel
Praxis Ergotherapie - Ausgabe 05/2016

Veröffentlichung des Artikels
„Coaching in der pädiatrischen Ergotherapie – Entwicklungsimpulse für alle“
Autoren: Sarah Kufner, Nadine Scholz-Schwärzler

Zum Artikel
Ergotherapie und Rehabilitation
Ergotherapie und Rehabilitation - Ausgabe 12/2012

Veröffentlichung des Artikels „Occupational Performance Coaching (OPC) – Eine ergotherapeutische Intervention für die klientenzentrierte Elternarbeit“
Autoren: Sarah Kufner, Nadine Scholz-Schwärzler

Zum Artikel
Ergotherapie und Rehabilitation
Ergotherapie und Rehabilitation - Ausgabe 11/2012

Veröffentlichung des Artikels „Coaching – Eine Aufgabe der klientenzentrierten Ergotherapie“
Autoren: Sarah Kufner, Nadine Scholz-Schwärzler

Zum Artikel